St. Peter - Vatikan
St. Peter - Vatikan
La Maison de Marta genießt eine wunderbare Lage im Zentrum von Rom. Anders gesagt, es liegt nur wenige Meter von der Vatikanstadt entfernt, im Stadtteil Prati. Aus historischer Sicht ist es interessant zu wissen, dass das Prati-Viertel als eine Art Provokation erdacht wurde. Errichtet über Wiesen („prati“ auf Italienisch) kurz nachdem Rom im Jahre 1871 zur Hauptstadt des neu vereinten italienischen Staat wurde, das Viertel setzt sich aus großartige Paläste in welchen das Personal der Ministerien und des Parlaments untergebracht wurde. Seine breiten Alleen wurden aber nach historischen Persönlichkeiten, die gegen die Macht des Kirchenstaates gekämpft hatte, benannt und der größte seiner Piazze – der am Fuße der Vatikanischen Mauern genistet ist - wurde nach dem Risorgimento benannt, also nach der Bewegung, die den Einfluss des Papsttums über Italien zerstört hatte.
Der Stadtteil Prati ist ein schönes bürgerliches Viertel, die perfekte Umgebung, um Ihren Besuch zu beginnen. Auf der anderen Seite der Strasse können Sie die wunderschöne Engelsburg bewundern, die einmal das Mausoleum des Kaisers Hadrian war und dann später zum päpstlichen Sitz wurde. Wenige Meter zu Fuß und schon befinden Sie sich vor der Basilika St Peter, sicherlich die spektakulärste Kirche Italiens. Das Denkmal bezeugt Jahrhunderte von künstlerischem Genie und ist auch ein Mekka für Millionen von Touristen.
Borghese Gallery
Borghese Gallery
An Spitzentagen zieht das Monument mehr als 20 000 Besucher an. Bramante, Raffael, Antonio da Sangallo, Michelangelo, Giacomo della Porta und Carlo Maderno trugen dazu bei, aber es ist allgemein gehalten, dass St. Peter vor allem dem Michelangelo zu verdanken ist, der das Projekt im Jahr 1547 im Alter von 72 im Auftrag nahm und verantwortlich für die große Kuppel war. Verpassen Sie die Gelegenheit zum Besuch der Vatikanischen Museen nicht, es handelt sich um ein unvergessliches Erlebnis, das sicherlich mehrere Stunden in Anspruch nehmen wird, da die Vatikanische Museen wahrscheinlich ein der größten musealen Komplexe der Welt sind. Jede Galerie enthält kostbare Schätze. Insbesondere empfehlen wir euch den Besuch der „Galleria delle Carte Geografiche“, der „Stanze di Raffaello„ (die Zimmer von Raphael) und natürlich der Sixtinischen Kapelle. Vergessen Sie außerdem nicht, dass der Papst sich jeden Mittwoch um 11 Uhr mit seiner Herde trifft (im Juli und August wird der Treffpunkt vom Petersdom bis zur Sommerresidenz des Papstes, Castel Gandolfo, verlegt).
Wir möchten Ihnen einen Tipp geben, der bei allgemeinen Reiseführer selten zu finden ist: es handelt sich um Villa Borghese. Wenn Sie einen Kunstliebhaber sind und eine Einführung zum Renaissance- und Barockzeitalter brauchen können, das ist es der richtige Ort für Sie. Die Villa setzt sich as zwei Teile: das Museum im Erdgeschoss bietet herrliche Skulpturen, raffinierte und komplizierte römische Bodenmosaike und fabelhafte Fresken, während im ersten Obergeschoss eine Gemäldegalerie zu finden ist. Unter allen vorhandenen Meisterwerke findet man insbesondere das Bild “Apollo und Dafne,” Werk des Bernini.
Mausoleum des Kaisers Hadrian
Mausoleum des Kaisers Hadrian
Wenn Sie sich für Musik interessieren genießen Sie einen Abend beim Auditorium Parco della Musica. In dieser schöne Skarabäusförmigen Halle werden aller Musikrichtungen repräsentiert, von Verdi zu P.J. Harvey, und das zu niedrige Preisen (einige Veranstaltungen kosten zum Beispiel nur fünf Euros).
Listen Read phonetically   Dictionary - View detailed dictionary In der Via Santa Maura befindet sich ein der berühmtesten Jazzklubs der Stadt: der Alexanderplatz. Viele berühmte Musiker kommen hier auf der Bühne und sicherlich wird Ihnen Gefallen, das der Klub im Sommer bis auf dem Gelände der Villa Celimontana umzieht, was ein wunderbares Jazz-Festival unter den Sternen gewährleistet. Eine der wichtigsten Attraktionen des Prati-Viertels ist die Via Cola di Rienzo, wo man Geschäfte aller Art und für alle Geldbeutel finden kann. Italien ist auch als Gourmet-Land bekannt, deshalb verpassen Sie die Gelegenheit eines leckeren Gelato beim San Crispino nicht. Es ist sicherlich eine Hauptattraktion für Touristen, aber auch einen wichtigen Anhaltspunkt für echten Römer. Im Stadtteil Prati gibt es auch einen leckeres neapolitanisches Restaurants, das alleine einen Umweg wert ist: la Trattoria della Barchetta. Es ist für seine Vorspeisen, Hauptgerichte und Dessert berühmt und als ein der besten Restaurants Roms betrachtet. Wenn Sie auch auf Reise auf qualitätsvolle Nahrungsmittel nicht verzichten wollen, dann notieren Sie den Namen des Geschäftes Al Sole d'Oro, ein Laden, das biologische Produkte bietet, wie Gemüse und Früchte, Brot, Pasta und weitere Produkte, die man täglich verwendet. Zum Schluss kann man darauf hinweisen, dass in der Nähe des Maison de Marta zahlreiche Dienstleistungen angeboten werden, dank der Gegenwart von Supermärkte, Geldautomat, Reinigung und Reisebüros in der Umgebung.
Deutsch Franšais Espa˝ol Italiano English